Die AG „Kreatives Schreiben“ stellt sich vor!

In unserer AG „Kreatives Schreiben“ schreiben wir Berichte über Ausflüge und tolle Erlebnisse. Aber wir schreiben nicht nur sondern wir malen auch, zum Beispiel Comics. Jedes Kind schreibt oder malt etwas anderes. Deshalb haben wir am Ende ganz viele unterschiedliche Texte oder Comics. Manche Kinder schreiben ihre Texte auch am Computer oder erstellen in „Paint“ ein Bild dazu. Manche unserer Texte, die für alle interessant sind, stellen wir dann hier auf die Homepage.

 

Viel Spaß beim Lesen und Angucken!

 

 (Dana, 3a)

 

AG "Kreatives Schreiben" im Schuljahr 2018/19

Die Klassenfahrt der vierten Klassen

Wir waren von Montag, den 27.5.19 bis Mittwoch, den 29.5.19 in Thüle. Wir waren dort auf Klassenfahrt und hatten viel Spaß dort. Unsere Klasse war in Apartmenthäusern. Es gab noch ein anderes Haus, wo vier Zimmer drin waren. In dem anderen Haus war unten Frau Wank und ein Bad oben. Dann waren da noch drei Zimmer und ein Bad. In einem Zimmer waren vier Mädchen aus der 4a und in dem einem war ein Dreierzimmer von unserer Klasse und das letzte Zimmer hatten wir.

Am ersten Tag haben wir eine Rallye gemacht, die man buchen konnte. Da hat meine Gruppe den dritten Platz gemacht. Am Abend hat Frau Mumm uns eine Gruselgeschichte erzählt. Am zweiten Tag sind wir zum Kletterpark gegangen. Um dahin zu laufen, brauchten wir eine Stunde. Als wir wieder bei der Jugendherberge waren, durften wir erst einmal wieder auf unser Zimmer. Am Abend haben wir in einem Holz-Tipi Stockbrot gemacht. Am letzten Tag waren wir im Wald. Da waren viele Mücken und wir haben einen Bau gefunden. Das haben wir alles erlebt und es hat sehr viel Spaß gemacht. 

 

Greta, 4b  

Die Klassenfahrt der vierten Klassen

Die Fahrt zu der Thülsfelder Talspere war toll. Am ersten Tag haben wir eine Rallye gemacht. Nach meiner Meinung hat sie mir nicht gefallen. Am zweiten Tag waren wir im Kletterwald. Danach waren wir an der Talsperre und haben gegrillt und danach haben wir Stockbrot gemacht. Am letzten Tag waren wir im Wald. Das Essen war sehr lecker.

 

 

Lina,4a

Die Klassenfahrt

 

Am Montag, 27.5. fuhren wir mit dem Bus los. Davor verabschiedeten wir uns von unseren Eltern. Als wir  ankamen, holten unsere Sachen aus dem Bus. Jetzt mussten wir eine halbe Stunde warten. Als wir endlich  in  die Jugendherberge durften, mussten wir die Betten überziehen. Ich schlief mit Sude, Zoe, Evelyn und Olivia zusammen. Als wir fertig waren gingen wir  nach unten und aßen Mittag. Am Abend aßen wir Abendbrote. Eine Stunde danach gingen wir zur Fledermauswanderung. Als wir fertig waren gingen wir sofort ins Bett. Am nächsten  Tag  entspannten wir. Am Abend  aßen wir Stockbrot.  Es hat echt Spaß gemacht.

 

 FERTIG

 

 

Johanna, 3a

Klassenfahrt 3a

Wir haben an der Tauchstation gearbeitet. An der Jugendherberge gab es einen Volleyballplatz, einen Fußballplatz und eine Seilbahn. Abends sind ein paar von uns gejoggt.

 

 

PHILIAS, 3A

Klassenfahrt der 3. Klassen

Wir waren in Bad Zwischenahn in der Jugendherberge und haben eine Fledermauswanderung gemacht. Am zweiten Tag haben wir eine Bootsfahrt gemacht und Ben und ich haben eine „Grosse-Ente“ gefunden. An dem Spielplatz hatten wir einen kleinen Kletterwald. Die andere Schule hat das Volleyballspiel verloren.

 

Bennet, 3b

KLASSENFAHRT 3B

DIE KLASSENFAHRT  WAR COOL. ICH WAR MIT DENIZ UND MIT JANNO IN EINEM  ZIMMER. DER SPIELPLATZ  WAR GROß UND DA GAB‘S NOCH EINEN KLEINEN KLETTERWALD. WIR WAREN NOCH IN DER STADT. ICH HAB MIR DA „ARIZONA“ GEKAUFT. DANN WAREN WIR NOCH AUF FLEDERMAUSWANDERUNG.

 

 

BEN, 3B

Klassenfahrt der 3. Klassen von Montag bis Mittwoch, 27.5.19 bis 29.5.19

Als wir angekommen sind, haben alle ihre Zimmer eingerichtet. Als wir fertig waren, hatten wir Freispiel. Dann hatten wir die erste Aktivität: Es war die Zwischenahner-Meer-Erkundung. Das hat viel Spaß gemacht. Dann kam die Fledermauswanderung. Das war am besten. Am nächsten Tag hatten wir die Bootsfahrt. Die war ein bisschen langweilig. Abends bin ich 16 Runden gejoggt. Dann, am dritten Tag, sind wir in den Ort gelaufen und haben ein Eis gegessen. Das war sehr toll. Als wir dann wieder an der Jugendherberge waren, kam der Bus und wir sind zurück gefahren. Ich war sehr kaputt. Wir waren alle gleich kaputt.

 

Bericht von AaronJ 3a

 

Klassenfahrt der 4.Klassen VOM 27. Bis zum 29.5 2019.

Wir waren an der Thülsfelder Talsperre.

Am Anfang haben wir eine Rallye gemacht. Im Saal gab´s einen Automaten mit Getränken und Süßigkeiten. Ich war mit Lina, Junis und Khanitha in einem Zimmer.  Immer wenn Pause war, waren alle beim Automaten. Das Essen war super. Bei der Jugendherberge war ein riesiger Spielplatz und ein Minigolfplatz. Wir waren noch im Kletterwald. Am Ende waren wir im Wald für 2 Stunden. Wir mussten Sachen suchen im Wald.

 

Katelyn, 4a 

Klassenfahrt der vierten Klassen

Die beiden vierten Klassen waren vom 27.05.2019 bis zum 29.05.2019 auf Klassenfahrt. Wir waren in Thüle (Thülsfelder-Talsperre.) Das Essen dort war richtig lecker. Am ersten Tag gab es Nudeln mit Tomatensoße. Zum Frühstück und zum Abendessen gab es nur Brötchen. Am zweiten Tag (Dienstag) waren wir im Kletterpark. Wir haben uns zum Frühstück zwei Brötchen mitgenommen. Und unsere Zimmer waren toll. Ich habe mir mit meinen Freundinnen Lisa und Femke ein Zimmer geteilt. Am letzten Tag waren wir dann noch auf einem Ausflug in den Wald. Ach, und es gab noch zwei Automaten: einen für Süßigkeiten und einen für Getränke. Zwei Mal waren wir auch auf dem Abenteuerspielplatz. Der war nicht weit entfernt.

 

Dana, 4a

Die Klassenfahrt der 4. Klassen

Die 4. Klassen (4a und 4b) waren von Montag, den 27.5.19 bis Mittwoch, den 29.5.19 in Thüle. Wir hatten sehr viel Spaß. Am ersten Tag haben wir in 4er-Teams eine Rallye gemacht, die man buchen konnte, damit wir die Jugendherberge schon mal ein bisschen erkunden konnten. Es gab den 1., 2., und 3. Platz und mein Team hat von unserer Klasse den 2. Platz gemacht. Das hat mich sehr gefreut. Dann konnten wir noch was machen, was uns gefallen hat. Am Abend hat Frau Mumm uns noch eine Gruselgeschichte erzählt. Am nächsten Tag sind wir zum Kletterpark gelaufen. Das war nur ein bisschen schlecht, denn wir mussten da eine Stunde hinlaufen. Da gab es viele verschiedene Parcours und die Seilbahn über den See („Der fliegende Holländer“) war auch sehr toll. Dann war die Zeit auch schon sehr schnell vorbei und wir mussten wieder zurücklaufen. Am Abend haben wir im einem großen Holz-Tipi Stockbrot gemacht. Danach konnten wir spielen oder noch im Tipi bleiben. Ich bin im Tipi geblieben, was auch sehr schön war. Am Mittwoch sind wir nach dem Frühstück in den Wald gegangen, wo sehr viele Mücken waren. Dann sind wir wieder zurück gefahren.

 

Karla, 4b     

Tag des Sportabzeichens

Am letzten Dienstag, den 14.05.2019 hatten wir Viert- und Drittklässler den Tag des Sportabzeichens, und zwar an der Grundschule Feldbreite. Dort mussten wir zuerst Seilspringen. Nach den einzelnen Stationen konnten wir uns zum Glück immer ein bisschen ausruhen bevor wir zur nächsten Station gegangen sind. Nach dem Seilspringen sind wir weiter zum 800m-Lauf gegangen. Danach haben wir uns ca. 10 Minuten ausgeruht, weil wir so kaputt waren. Dann sind wir zum Sprint weitergegangen. Die 10- und 11-Jährigen mussten 50m sprinten. Und die 9-Jährigen (bei uns war das nur einer) mussten nur 30m sprinten. Danach sind wir weiter zum Stand-Weitsprung gegangen. Dazwischen haben wir natürlich eine Pause gemacht. In der letzten Stunde waren wir dann wieder zurück und haben zuerst unser Lied geprobt. Danach hatten wir ganz normal Mathe. Und dann war Schulschluss.

 

 

Dana, 4a

Der Tag vom Sportabzeichen

Am 14.5.2019 hatten die 4. und 3. Klassen Sportabzeichentag. Es war auf dem Sportplatz von der Feldbreite. Wir sind dorthin gelaufen. Als wir angekommen waren und wir uns einen Platz gesucht hatten, haben wir uns aufgewärmt. Es gab verschiedene Kategorien so wie Sprint, 800-Meter-Lauf, Standweitsprung und Seilspringen. Wir (4b) haben mit Sprint anfangen. Danach haben wir Standweitsprung gemacht, wo jeder drei Versuche hatte und der beste wurde dann gezählt. Dann war der 800-Meter-Lauf dran. Als letztes haben wir Seilspringen gemacht. Das war auch sehr gut. Als wie mit allem fertig waren und wir zurück gelaufen sind, haben wir einen Stop beim Kögel-Willms-Platz gemacht, wo wir noch gespielt haben. Manche sind auch unter das Wasser gegangen, ich  jedoch nicht. Eigentlich hätten wir noch ein Eis bekommen, doch leider war die Eisdiele zu. Das war dann nicht so toll. Dann sind wir wieder mit unserer Klasse zurück gelaufen, doch auf halber Strecke ist jemandem, aufgefallen dass ihre Jacke noch auf dem Kögel-Willms-Platz liegt. Sie ist dann mit einer Freundin zurück gerannt und wir mussten warten. Das war ein bisschen ärgerlich. Als sie dann mit der Jacke gekommen sind, konnten wie zur Schule laufen. Wir hatten dann Pause. Nach der Pause hatten wir ganz normal Musik. Dann war ich sehr froh nach Hause zu kommen, denn der Tag war sehr anstrengend, doch auch sehr schön!

 

Karla, 4b   

Besuch bei  der Buchhandlung Tiemann

 

 

An einem Mittwoch waren wir bei der Buchhandlung Tiemann. Da angekommen hat uns Frau Tiemann erklärt wie wir uns in der Buchhandlung verhalten müssen. Danach durften wir uns ein paar Bücher angucken. Wir haben ein bisschen herum gestöbert. Am Ende haben wir uns von Frau Wank einen Gutschein für ein Buch abgeholt. Dann sind wir zu Frau Tiemann gegangen und sie hat uns dann das Buch gegeben. Anschließend sind wir noch zum Kögel-Willms-Platz gegangen. Dort haben wir Ticker gespielt. Am Ende der letzten Stunde mussten wir dann wieder zurück zur Schule. Danach war wie jeden Tag Schulschluss.

 

 

Dana,4a

Feuerwehr

Alle 3. Klassen waren bei der Feuerwehr. Wir  haben die Feuerwehrwagen angesehen und sie haben uns alles erklärt.  Sie haben uns die Ausrüstung  gezeigt.  Sie haben auch den Dachboden gezeigt.

 

Mariella, 3b

Wir waren bei der Feuerwehr

Es war toll. Sie haben uns alles erlaubt. Wir sind mit dem Feuerwehrauto zurück zur Schule gefahren. Ich habe sehr viel getrunken. Die Helme waren sehr schwer. Wir haben gesehen, wie schnell sie sich umziehen.

 

Bennet, 3b

Die Fahrradprüfung

Am letzten Schultag vor den Ferien (5.4.19) war die Fahrradprüfung von den 4. Klassen. Die Fahrradprüfung führte durch den Ort und hat viel Spaß gemacht. Bevor wir losfahren durften, war die Polizei da. Sie hat davor noch geguckt, ob unsere Fahrräder auch verkehrssicher sind. Davor sind wir immer mit der ganzen Klasse die Strecke abgefahren. Die Ergebnisse haben wir noch nicht bekommen. Das Wetter war auch einigermaßen gut, es war nur ein bisschen kalt. An jeder Ecke standen Lehrer oder freiwillige Helfer, die geguckt haben, dass wir alles richtig gemacht haben. Bei einem Schüler ist die Kette rausgesprungen.

Mir hat die Fahrradwoche sehr viel Spaß gemacht.

 

Greta, 4b 

Fahrradprüfung

Die Fahrradprüfung war in der Woche vor den Osterferien. Wir sind durch den Ort gefahren. Und dabei mussten wir verschiedene Aufgaben machen. Die erste Aufgabe war das Rechtsabbiegen. Danach mussten wir eine lange Strecke fahren. Dabei mussten wir ein paar Straßen überqueren. Dann sind wir zwei Mal rechts abgebogen. Danach ging es hoch zum Linksabbiegen. Zum Glück ging es danach runter. Aber wir mussten dann schnell bremsen, weil wir dann rechts abgebogen sind. Wir sind dann beim Kindergarten wieder abgebogen. Dort stand ein Auto, um das wir umzu fahren sollten. Danach sind wir zurück zur Schule gefahren. Und dann war die Fahrradprüfung zu Ende. Und überall an den Stationen standen Eltern mit einem Zettel in der Hand. Darauf haben sie notiert, was wir alles falsch gemacht haben.

 

Dana,4a

Besuch bei der Buchhandlung Tiemann

Wir waren am Donnerstag, den 2.5.19 in der Buchhandlung Tiemann. Als wir angekommen sind, hat frau Tiemann erst einmal was erzählt. Danach durften wir erst einmal ein bisschen gucken. Die andere Klasse war auch dort. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Wir sind eigentlich nur dort hingelaufen weil eine Organisation 1.000.000 Bücher hat, die es in keiner anderen Bücherei oder Buchhandlung vorher gab und wir haben so ein Buch bekommen. Es heißt "Der geheime Kontinent". Es geht darum, dass eine Klasse eine Klassenfahrt zu einer Ritterburg macht und da eine geheime Tür findet, die zu einem geheimen Kontinent führt. Die Kinder müssen, damit sie wieder raus können, einen Drachen besiegen. Ich finde das Buch bis jetzt sehr schön und spannend. Ich fand, dass die Zeit sehr schnell vorbeiging. Für die Kinder, die nicht so gut lesen können, ist das ganze Buch hinten noch einmal als Comic zusammengefasst. Es hat sehr viel Spaß gemacht.

 

Greta, 4b

Buchhandlung Tiemann

Es war toll. Wir durften uns ein Buch nehmen und es lesen. Dann haben wir ein Buch geschenkt bekommen. Es heißt "Der geheime Kontinent". Dann sind wir gegangen. Auf dem Weg zur Schule sind wir noch auf einen Spielplatz gegangen.

 

Leon, 4a

Biohof  Bakenhus         

Alle  3.  Klassen  sind  mit dem  Bus  nach  Großenkneten  gefahren.  Da   hatten  sie  viele  verschiedene  Tiere  wie     Kühe, Schweine, Hirsche, Pferde, Bullen, Ziegen  und die Kinder, die dort wohnen, haben zwei  Kaninchen.  Wir  haben eine Schatzsuche  gespielt. Man  durfte die  Bullen  und Ziegen  füttern.

 

 

Ann-Sophie, 3b

Biohof Bakenhus     20.3.2019

Es war schön. Die Schatzsuche war am besten. Es war so toll. Die Landschaft war cool. Die Frauen  haben alles super erklärt. Die Tiere waren super toll und super lieb.

Und der Bauer war lieb.  Der Biohof Bakenhus ist cool.

 

Aaron, 3a

Rosenmontag 2019

Rosenmontag

Heute waren alle Kinder aus der Schule verkleidet, weil heute Rosenmontag ist und in der Turnhalle haben wir einen Catwalk gemacht. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Da werden z.B. Tiere, Polizisten und so weiter aufgerufen, und dann laufen wir über die Bänke. Die 4.Klassen machen jedes Jahr die Disco, nämlich DJ und Türsteher. Die Disco hat in der Jungs-Kabine stattgefunden. In der Klasse haben wir ein Büfett gemacht. Der Tag war sehr schön.

 

Lina,4A

 

Karneval

Heute ist Karneval. J

Ich bin DJ Marshmello. J

Lars ist ein Ninja und Janno ist ein Baum. J Ben ist eine Fledermaus. J Meine Schwester ist eine Blume. J

 

Bennet, 3b

 

Fasching war cool, aber die Disco war am besten.

Ich war eine Fledermaus.J In der Turnhalle habe ich mit meinen Freunden Völkerball gespielt.

 

Ben J 3b

 

Fasching

Es war sehr toll. In der Turnhalle waren viele Stationen und  in unserer  Klasse  haben wir ein großes  Büfett aufgebaut. Es  gab eine Disco in der Jungs-Umkleide. Unsere  Lehrerin  hat sich als Katze verkleidet.

 

Philias, 3a

 

Ich fand alles cool, aber die Disco war am coolsten. Das mit den Rollbrettern war auch cooooool. Ich fand einfach alles cool. Ich war als Stormtrooper verkleidet.

 

von ViyanJ

 

Rosenmontag 

Heute (4.3.2019 ) war Rosenmontag in unserer Schule und alle hatten Kostüme an. Es gab Einhörner, Figuren aus Star Wars, Polizisten und noch viele andere Kostüme. Als erstes hat unsere Klasse Spiele gespielt und alle Klassen haben ein Büfett gemacht. Dann haben sich alle Klassen in der Turnhalle getroffen und wir haben wie jedes Jahr den Catwalk gemacht. Es war in der dritten und vierten Stunde. Wir konnten dann Spiele spielen und es gab die Disco, Airhockey, Rollbrettparcours, Dosenwerfen, Völkerball, Kletterparcours, Schwebebalken und Kampfbalken. Am Ende mussten alle helfen abzubauen, so ging das Abbauen sehr schnell. Meine Lehrerin (Frau Mumm) ist als Rocksängerin gegangen. Viele hatten einfallsreiche Kostüme an. Es gefiel mir ganz gut und am besten gefiel mir, dass kein Unterricht war. Aber was ich nicht so toll fand war Völkerball.   

 

 Karla, 4b  

 

                   Karneval

Heute haben wir in der Schule Karneval gefeiert. In der Klasse hatten wir ein großes Büfett. Jeder hat etwas mitgebracht. In der 3. und 4. Stunde war die ganze Schule in der Turnhalle. Dort hatten wir einen langen Catwalk. Außerdem war in der Jungs-Kabine eine laute Disco. Die Disco machen jedes Jahr die 4. Klassen. In der Turnhalle waren viele Geräte aufgebaut, aber nur auf der einen Hälfte der Turnhalle. Auf der anderen Hälfte haben manche Kinder (die Kinder, die wollten) Völkerball gespielt. In der Turnhalle lief die ganze Zeit Musik. Die Musik für die Disco mussten wir Viertklässler selbst mitbringen. In der Klasse haben wir "Stop-Tanz" gemacht oder die "Reise nach Jerusalem" gespielt. Die Disco wird immer schon früher geschlossen und später geöffnet. In der Turnhalle gab es einen Schwebebalken, einen Rollbrettparcours und vieles mehr.

 

Dana, 4a 

 

Ich fand den Karneval in der Turnhalle gut. Es gab Dosenwerfen und es gab eine Disco. Es gab noch das Klettergerüst. Ich war noch auf dem Schwebebalken. Mein Kostüm ist schwarz, ich bin als Sturmtruppler  gegangen.    

 

Lasse, 3a

 

Karneval am 4. März 2019

Es war sehr schön, weil man mit eigenen oder gekauften Sachen herkommen kann. Ich war als Ninja verkleidet. Sehr viele andere Kinder waren auch als Ninja verkleidet. Ich fand Völkerball sehr schön, weil man viel beim Wurf viel Konzentration haben musste. Und Airhockey war auch sehr cool. Manche waren als DJ Marshmallow verkleidet. Mein bester Freund war fast der gleiche Ninja wie ich. Die Rollbretter waren auch cool, aber die Disco war am besten! Und am lautesten! Ich hatte viel Spaß in der Turnhalle. Und in der Klasse hab ich richtig viel gegessen, so dass mir fast schlecht geworden ist.

Es war wirklich schön.J

 

 

Aaron, 3a J

 

Rosenmontag

Die ganze Schule hat heute Fasching gefeiert.

Wir haben in der Turnhalle gefeiert und wir konnten Völkerball spielen, am coolsten war die Disco.

Alle haben sich verkleidet und ich bin als Hip-Hop-Tänzerin  gegangen.

 

Ann-Sophie, 3b

 

Rosenmontag                                 4.3.19

Heute haben wir in der Schule Karneval gefeiert. Jede Klasse hat ein Klassenfrühstück gemacht. Wir waren in der dritten und vierten Stunde in der Turnhalle. In der Turnhalle wurden wie immer Turngeräte aufgebaut. Es gab zwei neue Sachen: Völkerball und Airhockey. Es gab noch andere Sachen wie zum Beispiel Dosenwerfen, ein Klettergerüst und eine Disco in der Jungs-Umkleide. Zum Schluss musste die ganze Schule mit aufräumen. Es gab ganz viele unterschiedliche Kostüme: Einhörner, Polizisten, Figuren aus Star Wars, Figuren aus Harry Potter und noch viele mehr. Die Disco durften die vierten Klassen vorbereiten. Nur manchmal war die Disco sehr voll. Es war dieses Mal nur ein bisschen anders. In der Turnhalle war die Trennwand unten und der Laufsteg war nicht so lang wie sonst. Es hat Spaß gemacht.

 

Greta, 4b 

 

Rosenmontag

Ich war als  Stormtrooper  verkleidet.   Ich  habe  in meiner  Klasse ein  Büfett  gemacht.  Ich war  in der Turnhalle.  Es war sehr, sehr  cool.

Jonte, 3a

 

Rosenmontag

Ich habe mich als Hermine verkleidet. In der 3.und 4.Stunde waren wir in der Turnhalle, auf der hinteren Hälfte haben wir Airhockey und Völkerball gespielt. Am Anfang haben wir einen Catwalk gemacht, das heißt dass wir uns auf den Boden gesetzt haben und Frau Wank hat mit dem Mikrofon bestimmte verkleidete Kinder aufgerufen. Die 4. Klassen haben die Disco geleitet. In meiner Klasse haben wir ein Büfett gemacht.

 

Katelyn,  klasse 4a

 

Rosenmontag

Heute war Fasching. Ich hatte Türdienst bei der Disco. Das war manchmal langweilig. In der Disco war es sehr warm, In der Klasse gab es ein Büfett.

 

Leon, 4a 

 

Das englische White Horse Theater mit dem Stück „The Firebird“ war an unserer Schule!

Das englische White Horse Theater

„The Firebird“

Ich fand das Theater sehr schön, weil die Schauspieler viel Kreativität benutzt hatten. Sie haben alles sehr gut nachgestellt. Das Theater war sehr lustig, denn sie hatten einen gebastelten Feuervogel bei sich, den sie an einer Schnur befestigt haben. Und sie haben die ganze Zeit Englisch gesprochen

 

 

Aaron, 3a  JJJ

Am Freitag  haben die 4. und die 3. Klassen zusammen das Englisches Theater THE FIREBIRD in der Turnhalle  gesehen. Sie waren nur zu zweit. Sie haben alles allein gemacht. Sie wohnen seit kurzer Zeit in Deutschland.

 

 

Ann-Sophie, 3b

DAS THEATER WAR SEHR GUT.

DEN FIREBIRD FAND ICH AM BESTEN.

ICH FAND DEN ZAUBERER SEHR LUSTIG.

 

Ben, 3b

Am Freitag war das Theater  "White Horse Theatre" bei uns in der Schule und hat das Theaterstück "The Firebird" aufgeführt. Es haben zwei Leute das Stück aufgeführt: ein Mann und eine Frau. Aber das Theater wurde auf Englisch aufgeführt, weil die Leute, die das aufgeführt Stück haben, aus England kommen. Deshalb war das Theater auch nur für die dritten und vierten Klassen. Zwischendurch haben die beiden uns auch Fragen gestellt, wie zum Beispiel: „What colour is the feather from the firebird?“. Die Fragen haben wir beantwortet, indem wir zusammen die Antwort gerufen haben. An einer Stelle hat die Frau auch so getan als wenn sie in einem Glaskäfig festsitzen würde. Am Ende als das Ei gefunden wurde hat der Mann das Ei geöffnet und aus dem Ei sind goldene glitzer Stückchen heraus geflogen. Und schon kurze Zeit später war das Theaterstück zu Ende und fast alle Kinder sind aufgestanden und haben versucht die Glitzerstückchen aufzusammeln. Übrigens: Das Theaterstück war in der Turnhalle.

Es war toll!

 

Dana, 4a

 

Es war witzig. Der eine Mann war am witzigsten. Es waren ein Mann und eine Frau. Die Frau war nett, aber der Mann war auch nett.

 

 

Jonte, 3a

 

Am Freitag war das englisch Theater WHITE HORSE THEATRE bei uns in der Schule. Das Theater hieß "The Firebird". Das Theaterstück war in der 3. und 4. Stunde und das Theaterstück war in der Turnhalle. Das Theater war auf Englisch und sie haben auch zwischendurch Fragen gestellt. Die, die das vorgestellt haben, kamen aus England. Es waren eine Frau und ein Mann. Und sie leben zurzeit in Deutschland.

Katelyn, 4a

 

Ich fand das Theaterstück in der Turnhalle gut, weil die Schauspieler sich immer so schnell umziehen konnten. Sie haben alles sehr gut nachgemacht. 

 

Lasse, 3a

Der  Feuervogel,  das  Theater

Es war lustig und auch toll. Da waren ein Mann und eine Frau. Es war alles auf Englisch. Wir wurden gefragt was das ist und mussten auch die Farbe sagen.

Die beiden waren sehr nett.

 

 

Philias, 3a

Es war ein schönes Theater. Die Gruppe hieß "White Horse Theatre". Es war in unserer Turnhalle. Die Schauspieler kamen aus England aber wohnen seit kurzer

Zeit in Deutschland. Das Theater wurde auf Englisch vorgeführt, aber mit Hand und Fuß haben sie sich besser verständigt. Es hat mit sehr gut gefallen. Es war TOLL!!!!!

 

Lina, 4a  

Am 15.2.19 war die Theatergruppe "White Horse Theatre" bei uns und hat das Stück "The Firebird" vorgeführt. Das Stück war für die dritte und vierte Klasse. Sie haben in der Turnhalle eine kleine Bühne aufgebaut. Das Stück hat ungefähr eine Schulstunde gedauert. Die Schauspieler – ein Mann und eine Frau – haben immer unterschiedliche Rollen gespielt und sie haben nur auf Englisch gesprochen. Es gab noch einen Zauberer, aber der war nicht echt und sie mussten ihn immer nur herumschieben auf Rollen. Ich fand es eigentlich ganz gut,  nur dass sie immer dir Rollen getauscht haben, das fand ich ein bisschen doof, aber sonst toll.

 

Greta, 4b 

Die Theatergruppe "White Horse Theatre" war am Freitag, den 15.2.2019 bei uns in der Schule. Es war ein Stück für die Klassen drei und vier. In dem Team waren ein Mann und eine Frau. Sie haben das Stück auf Englisch vorgeführt. Es lief in der dritten Stunde und es dauerte ungefähr eine Schulstunde. Es war sehr einfallsreich gespielt. Die Schauspieler haben sich immer sehr schnell umgezogen und so konnten sie zwei Rollen spielen. Sie haben auch ein Lied gesungen, das von dem Firebird handelte. Ich fand es gut.

 

Karla, 4b    

Das Theater war sehr schön. Der Zauberer war sehr lustig. Der Firebird war auch lustig. Ich fand die Anzüge cool. J

 

Viyan, 3b

Passend zu den Temperaturen haben wir in unserer AG Gedichte verfasst. Viel Spaß beim Lesen!

Das  kalte  Wetter

Ich  ging raus,

vor  mein  Haus.

 Am  Haus  waren  Lichter,

darunter   waren  Gesichter.

Meine  Mütze

 fiel  in  die  Pfütze.

Ich  ging  weiter:

Mir war ganz  kalt 

im  Wald.

Eine  kleine  Flocke

fiel  in  meine  Socke.

 

 

Moritz, 3a

Das Wetter

Das Wetter auf dem Land ist es sehr schön.

Am Samstag sind Mama, Papa, meine Brüder und ich spazieren gegangen. Die Luft war sehr kalt. Es ist sehr, sehr schön gewesen. Ich würde es auf jeden Fall noch einmal machen.

 

Lina, 4a

Der  Winter

Auf dem  Reh

sah  ich  viel  Schnee.

In  dem  Wald

war  es  sehr  kalt.

Der  Seemann 

sah  einen  Schneemann.

Aus  dem  Haus

ging   ich  raus.

Ich  ging  raus,  sah  eine  Flocke,

sie  fiel  in die  Socke

Mein  Hund 

wird  von  dem  Schnee  ganz  rund.

 

 

Philip, 3a

                     Der Januar

Im Januar wird es kalt

im Wald.

Kinder springen in den Matsch

dann macht es patsch.

Die Erwachsenen trinken eine Tasse Tee

und gucken in den Schnee.

Der Schnee bedeckt den Klee.

Man kann einen Schneemann bauen

und die Frauen

laufen

durch einen Schneehaufen.

Männer haben dicke Mützen

und die Kinder hüpfen

über Pfützen.

Der Januar ist da!

 

Henri, 4a

Der verrückteste Winter aller Zeiten

Ich ging heute aus dem Haus

raus.

Mit meiner Socke

und rein fiel eine Schneeflocke.

In meiner Hos‘

war Moos.

Meine Mütze

fiel in eine Pfütze.

Ich ging in den Wald,

dort war es sehr kalt.

Dann ging ich in die Stadt,

und im Schnee

trank ich erst mal einen Tee.

Meine Schuhe

und ich hatten endlich unsere Ruhe.

Vor den Lichtern

standen viele fröhliche Gesichter.

Dann fiel ich in den Matsch!

PLATSCH!!!

 

 

   Lisa und Mathilda, 4a

Mein Witzgedicht

Ich ging in den Wald,

dort war es sehr kalt.

Dort im Schnee

trank ich meinen Tee.

Und meine Mütze

fiel in eine Pfütze.

Im schwachen Licht,

sah ich ein Gesicht.

Das Gesicht sah mich an,

es war ein Schneemann.

Ich ging weiter zu einem See,

dort sah ich ein Reh.

Das ist das Ende,

drum klatsche ich in die Hände.

   

 

Mara, 4a

Meine Geschichte

Heute ganz früh im Wald,

war es schon sehr kalt.

Und wie ich so steh,

in dem hellen Lichte,

so sehe ich eine Geschichte.

Wollt ihr wissen wie sie geht?

So kommt und seht.

 

Es war einmal – so fangen alle Märchen an –

ein sehr weiser Mann.

Er trank eine Tasse Tee,

blickte durch‘s Fenster in den Schnee.

So kam ein armer alter Mann,

er bat um Hilfe, denn er hatte nichts an.

So ließ der weise Mann den armen alten Mann herein,

und gab ihm eine Tasse Tee,

er war ja erst vor ein paar Sekunden im Schnee.

 

 

Matilda, 3c

Schneeflöckchen,  Weißröckchen

Es  hat  gefroren,

der  Winter  ist  geboren.

Los  geht die Winterparty,

mit  Schnee und Eis,

alles  ist  weiß.

Schneeflöckchen fallen vom Baum,

wie in meinem Traum.

 

 

Zoe, 3a

  Winter  

Der Wald ist kalt.

Die Bäume träumen von der kalten Jahreszeit.

An den Ästen hängen Flocken.

Es wird immer kälter,

Der See friert immer weiter zu.

Die Kinder fahren Schlittschuh,

Doch da war ein Loch im Eis,

da fiel die  Mütze rein.

 

 

Femke, 4a

AG "Kreatives Schreiben" im Schuljahr 2017/18

Mi

05

Sep

2018

Eindrücke von der Zirkuswoche

 

 

Die Zirkuswoche war schön. Vor allem die Vorstellung…! Am besten gefallen haben mir die Ziegen. Meine Mama hat gesagt die Zirkusaufführung war cool!

Alexander, 3b

 

ICH HABE POPCORN UND ZUCKERWATTE GEGESSEN. MEIN AUFTRITT WAR DIE NR. 3 NACH DEN LASSOWERFERN UND DEN CHEERLEADERN. ICH WAR EIN AKROBAT UND MEIN FREUND LARS WAR EIN CLOWN.

Bennet, 3b

 

Der Zirkus Eldorado war sehr cool. Ich war in der Lamagruppe. Es gab auch die Hundegruppe, die Ziegengruppe, die Clowngruppe,  die Akrobatengruppe, die Cowboygruppe, die Hula-Hoop-Gruppe und die Voltigiergruppe. Die Aufführung hat viel Spaß gemacht.

Henri, 4a           

 

Es war super toll. Es gab Popcorn, Eis, Süßigkeiten, Zuckerwatte  und noch  vieles mehr. Es gab aber auch Akrobaten, Pferde, Hunde, Lamas, Ziegen, Clowns, Ponys, Cowboys, Hula-Hoop-Künstler und noch Zauberer. Es waren viele Leute da. Erst war es sehr laut, aber nach einer Weile gewöhnt man sich daran. Die Zirkusleute waren sehr nett. Die drei Hunde hießen: Bella, Amy, Hitschi.

Johanna, 3a

                                    

Ich war in der Akrobatengruppe und ich dachte, dass die Lamas zwei Meter hoch springen und nicht 1,5m. Die Hunde waren lustig, vor allem der Hund, der als Löwe verkleidet war. Die Lamas sahen lustig aus, weil die Vorderzähne herausguckten.

Jonas, 4a

 

Ich fand die Akrobaten und die Clowns am Besten. Es war ein toller Tag. Und es war sehr, sehr, sehr, sehr super, super toll. Ich war ein Clown und unsere Musik war "Ich bin ein Gummibär, ich bin ein Gummibär, ich bin ein Gummi-Gummi-Gummi-Gummi-Gummibär, oh yeah!"

Lars, 3b

 

Der Zirkus war richtig super. Es gab zwei Vorstellungen, eine um 14.30 Uhr und eine um 17.00 Uhr. Ich habe mit dem Lama Kira gearbeitet es gab auch noch die Lamas Lilli und Flipp. Es hat viel Spaß gemacht. Bei der Vorführung sind die Lamas sehr hoch gesprungen. Es gab auch noch viele andere Gruppen: Hunde, Ziegen, Akrobaten, Cowboys, Clowns, Seiltänzer, Voltigierer, Hula Hoop und Cheerleader – und das Finale. Alle Kinder hatten sehr viel Spaß. ELDORADO – so hieß der Zirkus.

Lisa, 4a

 

Am Freitag war die Vorstellung. Sie begann um 14:30 Uhr, aber wir mussten um 14 Uhr da sein, weil wir uns noch umziehen mussten. Ich war Hundedresseur und Marten auch. Die Vorstellung war ein großer Erfolg. Ich war froh, dass alles gut geklappt hatte. Während der Vorstellungen gab es draußen Brezeln, Kaffee und Kuchen. Im Zelt gab es Zuckerwatte und Popcorn. Ich glaube alle waren zufrieden mit der Vorstellung.

 

Matilda, 3c

Do

21

Jun

2018

Der neue Sportplatz

Auf dem neuen Sportplatz ist es sehr schön .

 

Wir haben ein Beach –Volleyballfeld , wo man richtig toll  Beach- Volleyball spielen kann.

 

Wir haben auch ein Basketballfeld .Und eine Rennstrecke  für die Kinder,  die gerne rennen.

 

Natürlich haben wir auch eine  große Rasenfläche mit zwei Fußballtoren und  viel freiem Rasen

 

zum Spielen .

 

Es ist sehr schön und es ist endlich wieder viel Platz zum Spielen .

 

Lisa ,3a

 

Mi

20

Jun

2018

Wertvoller Schatz

 

In vielen Ländern ist das Wasser sehr knapp. Deswegen sind solche  Brunnen lebenswichtig für Menschen, Tiere und Pflanzen. Dass es in manchen Gegenden nicht regnet liegt auch am Klimawandel. Dadurch, dass es so viele Autos gibt, die Abgase ausstoßen, geht die Umwelt kaputt. Auch das Gas von Fabriken ist schädlich. Der Mensch geht nicht besonders gut  mit der Erde um. Wir müssen besser auf unser Zuhause aufpassen, denn ohne sie könnten wir nicht leben: Sie gibt uns Sauerstoff, Wasser, Nahrung und ist unser Zuhause. In manchen Gegenden gab es sehr heiße Zeiten. Der Mensch trägt aber auch dazu bei. Er baut große Hotelanlagen, zerstört Wälder oder baut Staudämme. Dadurch fehlt das Wasser in anderen Gegenden. Dadurch müssen viele Menschen, Tiere und Pflanzen leiden.

 

(Wir haben uns im Sprachbuch mit „Wassergeschichten“ beschäftigt. Mathilda aus der 3a hat dann als Hausaufgabe in Deutsch diese Geschichte zu einem Brunnenbild geschrieben. Da sie auch in der AG „Kreatives Schreiben“ ist, hat sie die Geschichte hier veröffentlicht.)

 

Di

19

Jun

2018

Die Sommerferien stehen vor der Tür

Es ist so weit, bald sind Sommerferien.

 

Manche Kinder fahren weg oder gehen zelten wie ich, Felina, manche fliegen auch weg .

 

Manche Kinder machen aber nichts. Leider! Für sie finde ich es sehr, sehr, sehr schade……

 

Aber diese Kinder können auch ihre Oma besuchen . Und die Familien, die gerne zelten wollen aber kein eigenes Zelt haben, können auch zum Falkensteinsee, da gibt es nämlich extra Häuser oder Fässer, in denen man wohnen kann.    

 

Aber ihr könnt auch ins Hotel .

 

                                                          Von Felina Glatz

 

Do

14

Jun

2018

Ein Bild aus der AG

Do

14

Jun

2018

Juhu, der Neubau ist fertig!

Die neuen Klassenräume

 

In den neuen Klassenräumen gibt es viel Platz. In der 3a hat jedes Kind drei Fächer für seine Sachen. Jede Klasse hat einen Nebenraum, in dem man eine Sitzecke, einen Platz zum Bauen und Fächer haben kann. Vor kurzer Zeit haben alle neue Tische und Stühle bekommen. Es ist dort schön ruhig und kühl. Es gibt im Neubau zwei Etagen – es gibt unten und wenn man die Treppe rauf geht ist man oben. Oben ist ein neuer Computerraum. Die Toiletten sind auch neu und schön sauber. Unten sind die ersten und zweiten Klassen und oben sind die dritten Klassen. Man hat aus jedem Klassenraum einen schönen Ausblick! Es ist super und wir fühlen uns sehr wohl in der neuen Klasse!!!!!!

 

 

 

Lisa, 3a

 

Fr

01

Jun

2018

Der Ausflug zur Buchhandlung

Mi

18

Apr

2018

Ein Comic von Dana

Fr

09

Mär

2018

Klasse wir singen

Hallo! Ich erzähle euch heute von „Klasse wir singen“. Als allererstes hat eine Frau uns begrüßt und uns erzählt, wie das Konzert abläuft. Wir haben viele Lieder gesungen, z.B. „Der Mond ist aufgegangen“, „Hab ne Tante aus Marokko“,  „Zwei kleine Wölfe“, „Probiers mal mit Gemütlichkeit“, „Kein schöner Land“ und am wichtigsten das Mottolied „Klasse wir singen“. Ich schreibe den Text von den ersten beiden Strophen und vom Refrain des Mottoliedes einfach mal auf!

 

Klasse wir singen, singen steckt an.

 

Singen macht Spaß, weil jeder es kann.

 

Singt man zusammen, ist das der Hit,

 

Klasse, wir singen, komm sing doch mit.

 

Singen kann man überall,

 

Freude macht’s auf jeden Fall.

 

In der Oper, auf dem Klo, in der Wanne sowieso.

 

Auch im Auto auf der Reise, sanft und fetzig, laut und leise.

 

Klasse wir singen……

 

Wenn man einmal traurig ist,

 

weil das Leben launisch ist,

 

wenn nicht alles uns gelingt,

 

leichter wird es, wenn man singt.

 

Singt man seine Lieblingslieder,

 

kommt die gute Laune wieder.

 

Klasse wir singen…….

 

Im Unterricht haben wir die Lieder eingeübt. Wir haben alle eine CD und ein Liederbuch bekommen, so dass wir auch zuhause üben konnten. Am Tag des Konzerts haben wir alle ein „Klasse wir singen“-T-Shirt getragen.

 

Es gab auch ein Motto-Bieber der hieß Paul.

(Junis 3a)

 

Mo

19

Feb

2018

Karneval in der Grundschule Kleibrok

Am Rosenmontag fand in der Grundschule Kleibrok die Karnevalsfeier  in der Turnhalle statt. Zunächst feierten alle Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen. Dort wurde dann z.B. schön  gefrühstückt oder es wurden lustige Spiele gespielt. Nach der großen Pause trafen sich alle in der Turnhalle. Dort waren Bänke in einer langen Reihe aufgestellt. Es wurde lustige Musik abgespielt und jeder durfte sein Kostüm präsentieren. Als alle einmal über den „Catwalk“ gelaufen sind, durften alle an die aufgebauten Stationen gehen. Es gab z.B. Hockey – Slalom oder Dosenwerfen. In der Mädchenumkleide fand Kinderschminken statt und in der Jungenumkleide haben die vierten Klassen eine Disco veranstaltet. Irgendwann mussten alle Kinder in die zweite große Pause. Nach der Pause gingen alle Kinder in die AG oder in die Betreuung. Danach war der Schultag zu Ende.

 

 

 

 Von Kristin, AG „Kreatives Schreiben“

 

Grundschule Kleibrok

 

Zur-Windmühlen-Str. 17

26180 Rastede

Telefon: 04402-2005

Fax:     04402-598565

E-Mail:  buero@gskleibrok.de

 

Zeiten des Sekretariats

 

Montag:      8.00 - 12.30   Uhr

Dienstag:    8.00 - 12.30  Uhr

Mittwoch:    8.00 - 12.30  Uhr

Donnerstag: 8.00 - 12.30  Uhr

Freitag:       8.00 - 12.30  Uhr